Die MünStars


Stand: Oktober 2019

Hier bekommt ihr einen etwas persönlicheren ersten Eindruck von uns allen. Viel Spaß beim Durchlesen der Charakterisierungen unserer bunt gemischten Truppe!


Tini:

Anfangs noch etwas ruhiger unterwegs, ist Buschi Tini, die mittlerweile sogar das Obamt übernommen hat, nicht mehr aus unserer Reitgruppe wegzudenken. Immer gut gelaunt kommt sie mit dem Team Warendorf regelmäßig zum Stammtisch und vertritt unsere Reitgruppe auch hoch erfolgreich auf CHUs. Beides sicherte ihr den Platz im DHM-Team 2017 und 2019. Da sie zu dem Zahnmedizin-Lager gehört, wird sie uns mit ihrem Dauergrinsen zum Glück noch eine ganze Weile erhalten bleiben!


Annika:

Unsere Reitgruppen Frohnatur Annika, zeigte uns auf dem CHU Bonn 2017 zum ersten Mal ihre Qualitäten im Sattel und weihte uns außerdem in das Geheimnis des Flirtinis ein. Man kann definitiv sagen: der Flirtini hat seine Wirkung nicht verfehlt und hat das ein oder andere Reitgruppenmitglied nachhaltig zerstört!

Neben ihrer Position als Kassenwartin, unterstützt sie auch Tini und Felix bei den Pflichten des Obamts und kümmert sich liebevoll um ihre Reitgruppenmitglieder … “Nimm doch noch einen Haps!”


Felix:

Unser Obmann ist der Sonnenschein unserer Reitgruppe! Egal ob auf CHUs oder dem heimischen Stammtisch: Felix hat immer ein Lächeln auf den Lippen, mit dem er uns alle längst in seinen Bann gezogen hat. Als leidenschaftlicher Kükenpapa und geübter Frauenversteher hat er immer ein offenes Ohr und ist für seine geliebte Reitgruppe da, wenn man ihn braucht. Lediglich fiese Kater, die Felix hin und wieder nach einer wilden CHU-Nacht heimsuchen, werfen ihn ein kleines bisschen aus der Bahn. Sein CHU-Debüt gab er Anfang 2017 auf seinem Lieblings-CHU in Halle, seitdem ist auch im Sattel auf ihn Verlass.


Lisa F.:

Mit ihrem süßen Dauergrinsen durch 1,2,3... Fako & Studentenreiter Playlist herbei geführt, heißt es bei Lisa ab und an: schmeißt die Gläser an die Wand (Tatsache) und Party hard!

Dass sie zusätzlich auch noch unglaublich gut reitet, ist spätestens nach der DHM 2015 wohl auch jedem klar. Besondere Freude lösen Hannes' Donuts bei Lisa aus, die unglaublicherweise von oben UND unten mit Schokolade überzogen sind!


Hanna:

Frei nach dem Motto: Fako genießen, hinfallen, Krönchen richten und weitermachen, enden die Abende mit Hanna gerne mal mit der Frage, was sie eigentlich die halbe Nacht über gemacht hat. Aber eines ist gewiss, Hanna zieht auf den Partys immer knallhart bis zum bitteren Ende durch! Und wenn es dann wieder in die Turnhalle geht, gilt als wichtigste Regel: Füße gehören NICHT aufs Kopfkissen und maximal 2 Personen pro Luma, bitte! Mit ihrem Superkracher Fabi, den sie uns ab und an netterweise ausleiht, ist Hanna im Dressurviereck zuhause. Schon lange waren wir dafür, nun ist es endlich soweit: Auf der DHM 2019 wird Hanna die Münsteraner Fahnen hochhalten.


Chrissi:

Mit unserer charmanten Chrissi haben wir nicht nur ein weiteres hochmotiviertes Reitgruppenmitglied dazu gewonnen, sondern außerdem noch unsere 1a, super tollen neuen Reitgruppenoutfits! Auch wenn mal jemand aus ihrem Team die Alkohol-Tasche Zuhause vergisst, hat Chrissi immer ein offenes Herz für alle und kümmert sich völlig uneigennützig um ihre Reitgruppe. Getreu dem Motto „Superküken“ startete Chrissi in ihr erstes CHU, denn sie ritt souverän direkt ins Dressur Halbfinale. Und dann ist da noch das für sie unerforschte Territorium „Stangenwald“... dachten wir zumindest, bis Chrissi uns auf ihrem zweiten CHU eines Besseren belehrte und souverän im Springen in die nächste Runde ritt!


Philipp:

Klebt die Fugen zu, El Paradiso kommt!

Ist die Nebelmaschine zu stark eingestellt, weht unser Lieblings-Parry schonmal ins Nest der ein oder anderen Reitgruppe. Unter dem Motto “Work hard, Play hard” lässt Phipsi sich, trotz harter Arbeit im Sattel, keine Party entgehen. Nachdem Dressurfinals für Pippo Possible und seinen Bilderbuch gleichen Sitz mittlerweile schon fast zum Standard geworden sind, reitet unser Paradiesvogel nun auch im Springen häufig in die nächsten Runden. Beim Stammtisch macht Flipp Philippo dann gerne mal ‘nen Polnischen. Oder doch ‘nen Englischen?


Anna R.:

Anna hat den Weg zu uns durch ihre große Schwester Eva bereits früher gefunden, als den zur Uni. So wurden Prioritäten schnell festgelegt - jedenfalls meistens.

Die fleißige BWL-Studentin verbringt ihre Freizeit großteils im heimischen Stall und macht sowohl im Dressur- als auch im Springsattel eine exzellente Figur. So hat sie die Mün☆s bei der DHM 2018 hervorragend vertreten. Anna glänzt allerdings nicht nur im Sattel, sondern beweist auch ihr Können an der Theke und auf der Tanzfläche regelmäßig auf der ein oder anderen CHU-Party!


Daniel:

“Hat deine Brille nur ein Glas?” - Er kam, sah und sah dann doch nichts mehr... Daniels Start in die Studentenreiterei werden wir so schnell wohl nicht vergessen! Trotz teilweise eingeschränkter Sicht gibt er auf jeder Party Vollgas, schließlich ist er als Rettungsassistent und angehender Arzt für alle Notfälle gewappnet. Unser Reitgruppendoktor steht der Studentenreiterwelt immer gern mit intensiver Mensch zu Mensch Betreuung zur Verfügung und leistet wann immer es die Situation zulässt erste Hilfe. Daniels Körper ist zwar langsam in die Jahre gekommen und trotzt nicht mehr verlässlich jedem Kater, dennoch sind wir uns sicher, noch die ein oder andere CHU Saison mit ihm bestreiten zu können, bevor er sich vom Staatsexamen in die Rente verabschiedet.


Nele K.:

"Nöli" hat bereits bei ihren ersten Stammtischen sehr viel Trinkfestigkeit und Schlagfertigkeit unter Beweis gestellt. Mexikaner, Long Island und auch Fako sind ihr mittlerweile ins Blut übergegangen. Ob Stammtisch oder CHU, wir wollen unsere Paragraphenreiterin nicht mehr missen. Unsere leidenschaftliche Kuschelnöli hat zudem mittlerweile, wie sollte es auch anders sein, sogar Reitgruppen-Bettwäsche in den Umlauf gebracht. Wir freuen uns schon, wenn Neles Examenszeit vorbei ist und sie die Bib wieder gegen eine CHU-Party eintauscht!


Hannes:

Als Jurist und Bösewicht gehört Hannes mittlerweile zur Reitgruppe, wie die Pferde zum Münsterland. Überlässt er die Reiterei zwar mittlerweile gern den “jungen Wilden”, beschallt er redegewandt und mit einem Magazin voller Sprüche die CHU’s in ganz Deutschland und das deutsche Fohlenchampionat. Reitgruppenpapa Hannes wird zwar auch nicht jünger, das würde die Welt auch nicht verkraften, aber hey, George Clooney ist ja auch nicht mit 25 sexiest man alive geworden.


Anne: 

„Es gibt kein Problem, es gibt nur Lösungen“ könnte Annes Lebensphilosophie sein. Aus dem Grund ist sie als mittlerweile Reitgruppenurgestein auch „Chefin“ des ARC Münster und Westfalen e.V.. Immer mit einem flotten Spruch auf den Lippen, findet man sie nicht nur im Springsattel, sondern auch auf den Skiern oder dem Surfbrett. Sie wird Dank ihrer eintönigen Pferdesammlung auch „Schimmel“ genannt und ist für jede Party zu haben.


Socke:

Auf der Fahrt zur Quali 2017 in Oldenburg wurde schnell klar, Küken Jacqueline (ihr bürgerlicher Name) verfolgt ein Spitzname. Warum sollten wir also was daran ändern? Außerdem wurde deutlich: Wenn Socke auf dem Heimweg vom CHU schweigend auf der Rückbank hockt, dann war die Party richtig gut! Ihren Küken Status legte sie mittlerweile in Mainz ab und kam mit Lisa und Philipp direkt mit einem Mannschaftssieg nach Hause.


Scarlett:

Wer nach einem seiner ersten Stammtische morgens um sieben Uhr den Weg nach Hause antritt, ist in der Reitgruppe Münster wohl goldrichtig. Dass auch der Bullenkopp irgendwann seine Türen schließt, ist für Scarlett kein Hindernis. Denn auch die eigenen vier Wände eignen sich hervorragend für ausschweifende Partynächte. Definitiv Survival-Cup-verdächtig!


Liesa:

Liesa mutierte von der Super-Vegetarierin auf dem CHU Oldenburg spontan zur überzeugten Fleischesserin… denn “alles ist aus Hack gemacht”! Neben ihren Kochkünsten beglückt sie die Reitgruppe außerdem mit ihrem Organisationstalent. Auch Liesas Super-Ponys stehen der Reitgruppe stets für alles mögliche zur Verfügung. Spätestens seit ihrer Zeit als Aktivensprecherin des DAR, sollte jeder Studentenreiter, von Kiel bis Konstanz, Liesas breites Grinsen kennen.


Soso:

Unsere ehemalige Obfrau oder auch "Tombola Fee". Mit ihrem Charme wird ihr die perfekte Wohnung auch mal monatelang freigehalten und auch die Sponsoren können nicht anders, als ihr die Ehrenpreise hinterher zu schmeißen. Ganz die verantwortungsvolle Zahnmedizinstudentin achtet Soso immer darauf, dass wir auch in den frühen Morgenstunden nach dem Stammtisch nichts tun, wofür man die Approbation verliert. Auch wenn sie mittlerweile ihr Obamt nach 2,5 Jahren abgegeben hat, wird Münster Soso so schnell nicht los… einmal MünStar, immer MünStar! Wie praktisch, dass so ein Zahnmedizin-Studium doch sehr ausführlich ausgekostet werden will.


Jana Sch.:

Für jeden Spaß zu haben, macht "Schimmi Schimmi ya" CHU für CHU unsicher und ist morgens immer wieder überrascht, wie gut es trotzdem mit der Reiterei läuft!

Jana ist mittlerweile zwar schon relativ lange dabei, aber unbedachte Fragen im Laufe eines CHUs lassen den ein oder anderen immer mal daran zweifeln. So ist ihr nicht nur unklar, wie man von Schimweg auf Schimmiway kommt ("Hä? Warum nennt man mich so?"), sondern auch die Tatsache, dass in der L-Runde keine Stilpreise verteilt werden, ist für Jana immer wieder überraschend.


Sarah:

Nachdem Sarah bei den Studentenreitern Hamburg ihre Karriere startete, sind wir froh, dass es sie nun zu uns nach Münster verschlagen hat. Sarah unterstützt uns nicht nur im Sattel, sondern ist auch jederzeit bereit Ihr vierbeiniges Goldstück für andere zur Verfügung zu stellen. Für eine eskalativ gute Party ist ihr kein Weg zu weit, dabei verlangt sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Mitstreitern alles ab.

Seien es spontan inszenierte Musicalaufführungen oder täuschend echte Dinosaurierkostüme, Sarah ist vorbereitet. Zwischen spontan eingebauten Tanzmoves, Schere und Tacker(!!) wird dennoch das Wichtigste nicht aus den Augen verloren:

Auf den Anstieg der inneren Werte kommt es an!


Nele R.:

Unsere sympathische Nele hat bereits 2017 auf dem Paderborner CHU ihre Schlabu-Fähigkeiten unter Beweis gestellt und neben dem Knoten auch das beliebte Ice-Cubing kennengelernt. Schlabu Feuerprobe erfolgreich bestanden!

Nach ihrem ersten Auftritt beim Küken-Cup konnte Nele auch "unseren" Marco bändigen, welcher seit dem nur noch ungern auf sie verzichtet.


Silke:

Bei Silke gilt: Stille Wasser sind tief! Auch wenn sie zunächst schüchtern wirkt, hat sie es faustdick hinter den Ohren. Das Studentenreiter-Motto: Knoten, Knutschen, Fanta-Korn ist ihr in Leib und Seele übergangen und so stellte Silke schon oftmals ihre Qualitäten als Super-Schlabu unter Beweis.


Kathi T.:

Kathi macht keine halben Sachen. Egal ob am Tresen, auf der Tanzfläche oder im Sattel, Kathi gibt immer Vollgas und zeigt unermüdlichen Einsatz. Für ein erfolgreiches Wochenende ist es ganz egal, ob man Kathi in einem Spring- oder Dressursattel platziert. Auch was alkoholische Getränke angeht, ist Kathi nicht wählerisch: Hauptsache es gibt genügend Nachschub. Ihr regelmäßiges Vorhaben: "heute trink' ich nicht so viel" ist nach dem ersten Drink schnell mal vergessen. Auch wenn unsere liebenswerte Wirtschaftsinformatik-Studentin noch ein paar Monate im Ausland verweilt, blickt sie dem nächsten Wochenende voller Reit- und Trinksport schon sehnsüchtig entgegen.


Sophia:

Klein, aber definitiv nicht unscheinbar, konnte Sophia bereits auf diversen CHU-Partys überzeugen. Als für Hannover noch ein Reiter fehlte, sprang sie sofort ein: Mit dem Einzug ins Halbfinale in Dressur und Springen wurde ihr CHU-Start perfekt. Da sie auch am Glas mit Perfektion überzeugen konnte, sind wir uns sicher: Sophia passt PERFEKT zu uns!

All' das führte zu ihrer Benennung als DHM-Ersatzreiterin:

Unser Backup für die DHM 2019.


Chris:

“Er suchte die ganz, ganz große Liebe, eine Liebe ganz, ganz groß“ - in dem Sinne, danke für die eine oder andere Kiste Sekt, Chris! Mit seinem Welpenblick hat er fast hypnotische Fähigkeiten. Sein Spezialgebiet liegt mittlerweile jedoch eher in der Verkupplung anderer Reitgruppenmitglieder und auch hierbei beweist er erstaunliche Fähigkeiten. Chris kann allerdings nicht nur schöne Augen machen und verkuppeln, er kann auch reiten. Im Sattel beweist er regelmäßig seine Qualität und hat bereits hoch erfolgreich CHU-Erfahrungen gesammelt.


Gianna:

In der Uni aufgegabelt und einfach mal zum Stammtisch eingepackt, freuen wir uns alle über die stets gut gelaunte Gianna in unserer Reitgruppe, mit der man definitiv so manchen lustigen Abend verbringen kann! Voller Begeisterung können wir auf ihren Start für uns mit ihrer süßen Stute Selma beim CHU Köln zurückblicken und hoffen, dass es bald eine Wiederholung gibt!


Henrik:

Das beste Beispiel für die kurze Inkubationszeit des Studentenreiter-Virus. Nun war er wirklich auf jedem CHU Deutschlands und um möglichst schnell da zu sein, füllt er auch gerne mal sein Konto in Flensburg auf. Das Prinzip, wer feiern kann, kann auch reiten, ist Henrik mittlerweile ins Blut übergegangen. Den Kontakt zu anderen Reitgruppen pflegt Henrik ebenfalls gerne! Natürlich alles zugunsten der eigenen Reitgruppe, versteht sich ;)


Kristin:

Unsere Dressurqueen auf Abwegen. Kristins letzte Springrunden beweisen, auch Dressurreiter können springen! Trotzdem sammelt sie mit Vorliebe Dressurstilpreise. Auf der Party kennt sie nur "ein Gas - Vollgas!", weswegen man schonmal den ein oder anderen Boxenstop zur Anlage einlegen muss. Für das Image ihrer Reitgruppe zeigt sie auch mal vollsten Körpereinsatz. Mit der abgegebenen Masterarbeit nimmt Kristins Studentendasein so langsam ein Ende. Hergeben wollen wir sie aber deswegen noch lange nicht!


Carolin:

Wer sich denkt: „Das Grinsen kenne ich doch!“, liegt komplett richtig! Caro wurden die Studentenreiter von Ihrer Schwester Anne so vorgelebt, dass sie gar nicht anders konnte als in unsere Reitgruppe zu kommen. Aus dem Grund ist sie auch prompt erstmal in Annes alte WG eingezogen. Mittlerweile bildet sie Münsters Außenposten in Düsseldorf, lässt sich aber dennoch regelmäßig zu wilden Partybesuchen in der schönsten Studienstadt bei der besten Reitgruppe hinreißen.


Justus:

Justus Konrad, der Traum jeder Schwiegermutter, bis in der Turnhalle der erste Tower Spezi-Korn mit Marco und Chris getrunken wird. Danach wird jede Party zum puren WAHNSINN und nicht vor den frühen Morgenstunden beendet . Mit perfektem Benehmen und seinem kerzengeraden Sitz macht Justus sowohl im Springen als auch in der Dressur eine gute Figur.


Eva:

Groß, blond, hübsch und durch ihr Studium der sozialen Arbeit sehr kontaktfreudig, hat unsere gute Seele Eva schon einigen Studentenreitern den Kopf verdreht. Die Frau liebt das Knoten, den Fako und mittlerweile muss ihr Ari (eigentlich Dressurpferd) auch das ein oder andere Springen bestreiten. Kurz um: Sie ist einfach perfekt in unserer Reitgruppe aufgehoben.


Alina:

Die Zeiten des Knutschbingos sind vorbei! Alina hat ihre ganz ganz große Liebe aus dem BoDo-Land gefunden. Mit der Studentenreiterei hat sie also das Trinken, Knoten und Lieben gelernt. Und wäre das nicht genug, erbringt sie auch bei den CHUs super Leistungen - egal ob im Spring- oder Dressursattel. Doch das ist nur ihr kleinster Beitrag an die Reitgruppe - auch zu jeder unvergesslichen Party trägt sie mit ihrem Nimm2-Schnaps immer einen Teil bei!


Malte:

Zwei neue männliche Küken bei einem Stammtisch? Die Münsters waren schwer beeindruckt, als Malte und Frederik einfach plötzlich da waren. Voller Euphorie fuhr Malte direkt als Schlabu mit zu so ein bis drölf CHUs und war komplett infiziert. Als er beim Kükenreiten ankündigte, seit 7 Jahren nicht auf dem Pferd gesessen zu haben, waren alle doch schwer beeindruckt, als er dann Dressur und Springen meisterte. So war es keine große Überraschung, dass sein erstes CHU genauso gut lief. Studentenreiter-Vorzeigeschüler nach Maß also ;-) So sollte es auch keinen wundern, dass Malte dieses Jahr für uns auf der DHM starten wird. Wir drücken ihm die Daumen!


Steffen:

Seit nunmehr vier Jahren dabei, hat BWLer Steffen mittlerweile ins Lager der Schlabus gewechselt.  Nach wie vor ungeklärt bleibt seine Zugehörigkeit zur Reitgruppe als Springreiter, so kam Steffen stets nur in der Dressur weiter und rockte sich dabei gerne bis ins Halbfinale! Auf der heimischen DHM 2016 ging Steffi ebenfalls für uns an den Start!


Pia: 

Blond, groß und immer ein Lächeln im Gesicht. Wenn Pia beim Stammtisch auftaucht, hat sie definitiv die Blicke der Anwesenden gewiss. Wir Münstars freuen uns sehr, nach Louis eine weitere Krasmann in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Nach ersten Studentenreiterfahrungen im BoDo-Land macht sie ihrem Namen nun in Münster alle Ehre. Ein Stammtisch, der nicht bis zum Ende ausgekostet wird, ist für Pia kein Stammtisch!

Pia weiß, was sich gehört und kann auch im Sattel überzeugen. Wir freuen uns auf viele weitere legendäre Partys und unvergessliche CHUs mit ihr!


Anna v.B.:

Küken Anna hatte noch relativ neu den Weg in unsere Reitgruppe gefunden, da stellte sie schon ihre CHU-Tauglichkeit unter Beweis. So stieß sie mit einem großen Glas Moscow Mule auf die Tatsache an, dass sie eigentlich keinen Alkohol trinkt (ist das nicht Wasser da im Glas?). Auch ihren ersten Einsatz im Sattel konnte sie beim Kükencup in Leipzig mit einer Finalteilnahme hervorragend meistern. So wurde sie bereits in die Tradition des Finalknutschens eingeführt und ist nun für alle Studentenreiter-Eventualitäten bestens gewappnet!


Melina:

Kaum das erste mal beim Stammtisch angekommen, schon als Schlabu zum CHU Gießen eingepackt. Die Frau macht direkt kurzen Prozess - auch für den Baggerpreis! Immer gut gelaunt und sehr trinkfest ist die angehende Medizinerin bereit, in den großen Thekensport einzusteigen. Das Studium beansprucht Melina leider mehr als uns lieb ist, aber wenn irgendwo eine helfende Hand benötigt wird, ist sie trotzdem immer zur Stelle. Ihr erster Einsatz im Sattel lässt hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten!


Matthis:

Matthis ist leider ein nicht oft gesehener Gast beim Stammtisch, wenn er denn aber kommt, dann bleibt er auch bis der Bullenkopp geschlossen wird (Wie man kann auch schlafen gehen nachts? Das ist ja was für Anfänger!). Für spontane nächtliche Aktionen wie ein “Gute-Nacht-Hähnchen” im Nordstern ist er dabei natürlich immer zu haben. Kein Wunder, dass er ausgerechnet Melina sehr positiv aufgefallen ist ;-)


Janna:

Stets fröhlich und immer motiviert - so kennen wir unsere Janna! Sie ist zwar noch recht neu dabei, aber findet sich seitdem in jedem Helferplan wieder. Janna ist beim Stammtisch gerne mal bis in die späten Stunden dabei und hat mittlerweile auch schon einige CHU Partys miterlebt.


Christian:

Christian erkannte schnell die Vorzüge der Studentenreiter-Welt: Wenn ihm sein seriöses Reiter-Leben eine kurze Pause bietet, legt er deshalb gerne noch einen kurzen Zwischenstop beim Stammtisch oder der einen oder anderen CHU Party ein (wobei ein kurzer Zwischenstop da meistens nicht ganz so kurz ist). Nicht nur seine Frisur macht unseren Import vom Landgestüt einzigartig, sondern auch sein in Stein gemeißelter Dressursitz, der den CHU-Check mit Bravour bestanden hat.


JD:

“Sag mal du reitest doch auch... Kennst du diese Studentenreiter?”, “Na klar, ich bin deren Obfrau!” - Viele Semester hat Zahni Justus gewartet, bis er unsere Soso angequatscht hat. Kaum ist er dabei, ist er auch schon begeistert und voll engagiert. Insbesondere die Partys gefallen ihm gut!


Catrin:

Catrin hat sich bei ihrem CHU Debüt in Aachen getreu dem Motto: “Saufen! Morgens, mittags, abends” perfekt in die Männerrunde integriert. Durch ihre sehr direkte Art, eine laute Stimme und jede Menge Storys aus der Reiterwelt fällt sofort auf, wenn Catrin beim Stammtisch ist.


Klara:

Spätestens seit ihrem ersten CHU weiß man, dass vor Klara niemand sicher ist - weder der Fako auf der Party, noch die Männerwelt. Klara feiert mit vollstem Körpereinsatz, zur Not auch bis ihre Stimme der Vergangenheit angehört - den Survival-Cup immer fest im Blick. Natürlich lässt sie es sich nicht nehmen, die Reitgruppe auch beim Sport bestens zu vertreten und glänzte schon mit so manch einer traumschönen Runde.


Greta:

Greta ließen wir gar nicht erst die Chance, in Ruhe CHU-Luft zu schnuppern. Nach einem einzigen Besuch beim Stammtisch, half sie uns nach einem kurzfristigen Ausfall direkt aus der Patsche und fand sich wenige Stunden später im Team für das CHU Hamburg wieder - und das mit ziemlich großem Erfolg. Im Sattel entpuppte sie sich also als waschechtes Superküken und auch auf der Party entdeckte sie schnell dieses schmackhafte Getränk mit Fanta für sich.


Unsere Exporte


Diese Münsteraner sind zwar noch aktive Studentenreiter und im Herzen ein MünStar, aber aufgrund verschiedener Studienumstände wurden sie in andere Reitgruppen Deutschlands exportiert.


 

 

Marco:

 

Mit dem Start seines Agrar-Studiums ging's für Marco nach Göttingen.


 

 

Toni:

 

Jura war für Toni doch nicht das Richtige. Ihr Studium der Veterinärmedizin zog sie nach Hannover.


 

Yvi:

 

Nach Beendigung ihrer Lehre auf unserer CHU-Anlage bei Vanessa Bölting, hat Yvi ihr Studium in Osnabrück begonnen.


 

 

Bambi:

 

Laura, dank ihres Nachnamen besser bekannt als Bambi, hat nach der intensiven BWL-Erfahrung in Münster ihr Studium mittlerweile nach Hamburg verlagert.