Die MünStars

Stand: November 2016

 

 

 

Felicia:

Wenn auch mittlerweile schon Oldie, da das seriöse Leben einen Großteil ihrer Zeit einfordert, gehört sie dennoch zum festen Inventar der Reitgruppe. Der Studentenreiterdynastie Deppe entsprungen sind natürlich Pflichttermine wie das CHU Paderborn, das CHU Münster oder die DHM sind feste Bestandteile des Terminkalenders unserer Dressurqueen.

 


Ruth:

Nach jahrelanger, intensiver Analyse des Phänomens “Studentenreiten” hat Ruth nun den Durchblick. Nachdem CHU-Packliste, Reiseapotheke und das Dänische-Bettenlager-Luma-Konzept bis zur Perfektion optimiert wurden, revolutionierte Ruth nun das Mannschaftsreiten der A3 und führte ihre Reitgruppe zu unerwartetem Erfolg. In der Hoffnung auf kleine, dicke Ponys (gerne mit Haaren über den Hufen) lässt Ruth sich kein CHU entgehen.

 

 

 

 

Beccy:

Zählt schon zu den Studentenreiterurgesteinen doch leider hat es sie ins allzu weit entfernte München gezogen. Dennoch unterstützt sie ihre Lieblingsreitgruppe, wo sie kann und ist doch noch auf der einen oder anderen Party zu finden. Studentenreiter-Anekdoten kann sie ohnehin bis zum Rest ihres Lebens erzählen.

 

 

Kathi B.:

Aus dem Pharmateam und dem Team “Müssel” (das waren noch Zeiten!) entsprungen, hat Kathi inzwischen das Studium beendet und während des praktischen Jahrs eine kurze Pause im seriösen Leben eingelegt. Ab Januar ist sie aber wieder an der Uni und im Parcours anzutreffen und freut sich schon auf die nächsten CHUs mit wilden Partys!

 

Hanna D.:

Doc Hanni (mittlerweile ist der Name auch Programm) gehört definitiv zu den münsteraner Urgesteinen. Kurz ins Ausland verschwunden, macht sie nun wieder die heimischen Buschturniere unsicher. Dem CHIU sei Dank, pflegt sie besonders den interantionalen Verkehr (Münster=Weltstadt), vor allem in die Niederlande.

 

 

 

Louis:

Als Ex-Obfrau und beste Reitgruppen-Mutti, die die Welt je gesehen hat, steht Louis uns immer noch stets mit Rat und Tat zur Seite. Leider fordert das seriöse Leben sie zur Zeit etwas, sodass wir sie nur noch ab und an beim Stammtisch antreffen. Wenn sie dann allerdings da ist, lässt sie es sich nicht nehmen, unseren Küken zu zeigen, was ne ordentliche Party ist!

Denn auch Louis hat in ihrem Leben schon sehr viele CHUs miterlebt, da weiß man eben worauf es ankommt!

 

 

 

Frieda:

Nach jahrelanger Studentenreitkarriere macht ihr niemand mehr was vor! Als ehemalige Obfrau und zuständig für die Pferde-Orga hat Frieda immer alles fest im Griff. Zum Ende ihrer Studentenreitkarriere hat sie sogar seit letzter Saison den Status “Lumalose Partyqueen” abgelegt! Obwohl sie im Springlager zu Hause ist, zieren hauptsächlich Dressurstilpreise ihr Jacket!

 

 

 

 

Laura R.:

 Wer oder was ist eigentlich Bambi? Bei Küken sorgt Laura, in der Studentenreiter-Szene besser bekannt als Bambi, des Öfteren für Verwirrungen. Doch wer das Rätsel erst einmal gelöst hat, dem wird schnell klar: Mit Bambi kann man Pferde stehlen. Der eigenen Disziplin nicht immer ganz treu, ist sie für jedes CHU bereit und schafft es dann auch schon mal unter vollem Einsatz von der Polizei zur Party eskortiert zu werden. Und auch bei den Sanitätern hinterlässt sie stets einen guten Eindruck.

 



Paulin:

Paulin ist eine organisierte Chaosqueen, die man dadurch schnell kennenlernt, dass sie meist irgendwas vergessen hat (Handtuch, Reitkappe, Handschuhe etc.). Sie ist für jeden Spaß zu haben. Mit ihrem hervorragendem Selfie-Pony ist sie im Springsattel beheimatet, wobei sie auch in der Dressur eine gute Figur macht… nur ihr Pony findet Dressur eher uncool.

 

Kristin:

Unsere Dressurqueen auf Abwegen. Obfrau Kristins letzte Springrunden beweisen, auch Dressurreiter können springen! Trotzdem sammelt Kristin mit Vorliebe Dressurstilpreise. Auf der Party kennt sie nur ein Gas - Vollgas!, weswegen man schonmal den ein oder anderen Boxenstop zur Anlage einlegen muss. Für das Image ihrer Reitgruppe zeigt sie auch schon mal vollsten Körpereinsatz! Mit dem Bachelor fertig, hatte sie zum Glück noch den Master in der Hinterhand. Sehr gut, denn so schnell wollen wir sie nicht wieder abgeben!

 

Liesa:

Liesa mutierte von der Super-Vegetarierin auf dem CHU Oldenburg spontan zur Fleisch-esserin… denn “alles ist aus Hack gemacht”! Neben ihren Kochkünsten beglückt sie die Reitgruppe außerdem mit ihrem Organisationstalent. Auch Liesas Super-Ponies stehen der Reitgruppe stets für alles mögliche zur Verfügung. Liesa bewies außerdem eindrucksvoll, dass man bei den Studentenreitern durchaus auch auf seinen Traummann treffen kann ;)

 

 

Julia M.:

Dressursternchen Julia, spätestens seit Bonn vom Springvirus infiziert, setzt nun alles daran, ihrem Pferd Chuc auch das Springen beizubringen. Mit elegantem Paragraphenschermuster (spiegelverkehrt, aber egal) macht sie als Paragraphenreiterin ihrem Namen alle Ehre. Nach der Party steht Julia der Reitgruppe bei akuter Übelkeitsbekämpfung mit verständnisvollen Ratschlägen zur Seite.

 

 

 

Samira:

Auch wenn die letzten Hausarbeiten Samira auf dem Weg zu ihrem Traumberuf “Grundschullehrerin” das ein oder andere Mal den Weg zu uns verwehrten, ist sie beim Stammtisch ein gern gesehenes Gesicht. Auf CHUs hat sie bereits ihr reiterliches Talent genauso wie ihre unermüdliche Partyausdauer unter Beweis gestellt. Für ihren ersten CHU Einsatz machte sie sogar extra das Reitabzeichen - das nennt sich Einsatz!

 

 

 

Hannes:

Als Jurist und Bösewicht gehört Hannes mittlerweile zur Reitgruppe, wie die Pferde zum Münsterland. Überlässt er die Reiterei zwar mittlerweile gern den “jungen Wilden”, beschallt er redegewandt und mit einem Magazin voller Sprüche die CHU’s in ganz Deutschland und das deutsche Fohlenchampionat. Hannes wird zwar auch nicht jünger, das würde die Welt auch nicht verkraften, aber hey, George Clooney ist ja auch nicht mit 25 sexiest man alive geworden.

 

 

Anne:

“Es gibt kein Problem, es gibt nur Lösungen” könnte Annes Lebensphilosophie sein. Immer mit einem flotten Spruch auf dem Lippen findet man sie nicht nur im Sattel, sondern auch auf den Skiern oder dem Surfbrett. Auf Anne ist immer Verlass, ob es das wahren Leben betrifft, oder darum geht den Survival-Cup zu holen. Sie wird Dank ihrer eintönigen Pferdesammlung auch "Schimmel" genannt und ist fast schon eines der münsteraner Urgesteine.

 

 

 

Franzi K.:

Oberste Survivalcup-Beauftragte, Gründungsmitglied der Studentenreiter-WG und im Herzen schon Oldie. Ist in Studentenreiter-Deutschland als Partykanone bekannt und sorgt bei ihren Teams regelmäßig für Schlafentzug. Ihr Herz schlägt für die Dressur. Sie bleibt leider derzeit unserem Stammtisch fern, da es sie ins Ausland verschlagen hat.

 


Kira:

Nachdem die Studentenreiter Münsters beim Reitstall Averkamp eingefallen sind, hatte Kira keine Wahl mehr. Seitdem nimmt sie gerne den weiten Weg für den leckersten Long-Island der Stadt auf sich! Sowohl am Sprung als auch im Viereck fühlt sie sich wohl und nach dem Wechsel zu Böltings kommt nun das Gelände hinzu.

 

 

Soso:

Obfrau oder auch unsere "Tombola Fee". Mit ihrem Charme wird ihr die perfekte Wohnung auch mal monatelang freigehalten und auch die Sponsoren können nicht anders, als ihr die Ehrenpreise hinterher zu schmeißen. Ganz die verantwortungsvolle Zahnmedizinstudentin achtet Soso immer darauf, dass wir auch in den frühen Morgenstunden nach dem Stammtisch nichts tun, wofür man die Approbation verliert.



Lisa E.:

Dass Lisa das Prinzip der Studentenreiterei erkannt hat, auch ohne selbst aktiv zu reiten, wurde spätestens nach ihrem ersten Schlabu-Einsatz deutlich. Auf CHUs unterstützt Lisa die Reitgruppe mit vollem Einsatz und bester Laune und auch beim Stammtisch freuen wir uns immer wieder über Lisas Besuche.

 

 

 

Jan:

Als eines der wenigen nicht-reitenden Mitglieder hält Jan mit überzeugenden Schlabu-Qualitäten die münsteraner Reitgruppenfahne oben! Kein CHU ist Jan zu weit, kein Survival-Cup unerreichbar. Wer auf dem Stammtisch lange durchhält, wird von Jan mit seiner Spezialität, gebratenen Straußeneiern, belohnt. Mit unermüdlichem Einsatz legt er sich außerdem für die Organisation unserer legendären Partys ins Zeug.

 

 

 

 

Jana W.:

Das Wort “schüchtern” zählt nicht zu Janas Wortschatz. Schnell wird klar, mit ihr wird jede Party eskalativ! Ihren ersten CHU-Einsatz meisterte Jana auch schon vorbildlich und der zweite lässt nun nicht mehr lange auf sich warten. Sowohl im Spring-, als auch im Dressursattel fühlt Jana sich wohl, aber auch im Thekensport hat sie bereits ihr Können unter Beweis gestellt.

 

 

Lea:

Zwar eins der kleinsten Reitgruppenmitglieder, ist es trotzdem unmöglich Lea beim Stammtisch oder auf einem CHU zu übersehen. Detailliert, unzensiert und meistens nicht überhörbar hält Lea ihr Umfeld stets über neuste Studentenreiter-Storys auf dem Laufenden. Wie sie immer alles als erste weiß, ist zwar noch nicht ermittelt, aber vielleicht lernt man da im Psychologie Studium so einige Tricks.




Marie:

Trotz langer Gefangenschaft in den Ketten des berüchtigten Repetitoriums, überrascht Sonnenschein Marie uns immer wieder beim Stammtisch. Zuhause im Dressursattel wartet Marie auf den passenden Zeitpunkt für ihren ersten großen CHU-Auftritt.

 

 

Marcel:

Obwohl er Geowissenschaften studiert, sind die geographischen Kenntnisse über sein Heimatland aber doch eher darauf zurückzuführen, dass ihm für eine gute Party kein Weg zu weit ist. Deshalb ist er mit Feuereifer dabei und rockt die Party auch gerne mal bis in die Morgenstunden. Ursprünglich aus dem Springlager, genießt er momentan die Vorzüge freizeitmäßigen Reitens.

 

 

Kathrin J.:

Finally Studentenreiter-Oldie - Nach kurzem Intermezzo in ihrer Herzstadt Hamburg ist sie nun wieder zurück in der Heimat. Neben dem seriösen Leben unterstützt sie die Reitgruppe noch immer tatkräftig und lässt es sich nicht nehmen, potenzielle Superküken auf ihren ersten CHUs zu begleiten.

 

 

 

 

Gabi:

Fast-Oldie und Freizeit-Studentenreiterin. Unsere Lieblingsphysikerin war in letzter Zeit seriös und experimentierfreudig im Labor unterwegs, mischt aber doch immer noch jede Party und natürlich auch die DHM mit auf. Selbst einmal Obfrau gewesen, da weiß man eben worauf es ankommt!

 

 

 

Anjuli:

Alias Mrs. Abreiteplatz ist eine feste Institution auf jedem Münsteraner CHU. Derweilen leider Exil-Münsteranerin aber der Liebe sei Dank nun wieder häufiger beim Stammtisch anzutreffen. Neben ihrer Passion für die Ausbildung von jungen Dressurpferden findet sie auch noch Zeit für tiefgründige Dressur-Diskussionen an der Theke, oftmals inspiriert durch das ein oder andere süße Likörchen.

 

 

 

Lisa F.:

Mit ihrem süßen Dauergrinsen durch 1,2,3.. Fako & Studentenreiter Playlist herbei geführt, heißt es bei Lisa ab und an: schmeißt die Gläser an die Wand (Tatsache) und Party hard! Dass sie zusätzlich auch noch unglaublich gut reitet, ist nach der letzten DHM wohl auch jedem klar. Besonders freut sie sich, wenn Hannes Donuts mitbringt, die unglaublicherweise von oben UND unten mit Schokolade überzogen sind!

 

 

 

Steffen:

Erst seit einem Jahr dabei, hat BWLer Steffen gleich sein Herz verloren. Ob an Alexandra, Ziehvater Hannes oder den Long Island ist noch strittig. Genau wie seine Zugehörigkeit zur Reitgruppe als Springreiter, so kommt Steffen stets nur in der Dressur weiter und rockt sich dabei gerne bis ins Halbfinale!

 

 

Alex W.:

Ursprünglich abgeworben von den Lünis, ist Alex längst fester Bestandteil unserer Reitgruppe geworden. Auch wenn sie sich mittlerweile beruflich wieder im Norden aufhält, zieht die Liebe sie immer wieder zurück ins schöne Münster und hält sie über das Reitgruppengeschehen auf dem Laufenden. Eigentlich im Busch zu Hause, ist Alex auf CHUs durch und durch Dressurqueen und mischt auch auf den Parties immer ganz vorne mit!



Deike:

Kaum auf dem Stammtisch, wurde Küken Deike gleich für das nächste CHU als Schlabu eingepackt. Wer braucht schon Schlaf? Deike zeigt eindrucksvoll: Sie nicht und knotete wild durch die beiden Partynächte. Nach der ersten Feuerprobe brennt unsere sonst so seriöse Medizinerin auf ihren ersten richtigen CHU-Einsatz!

 

 

 

Henrik:

Das beste Beispiel für die kurze Inkubationszeit des Studentenreiter-Virus. Nun ist er wirklich auf jedem CHU Deutschlands zu finden und um möglichst schnell da zu sein, füllt er auch gerne mal sein Konto in Flensburg auf. Das Prinzip, wer feiern kann, kann auch reiten ist Henrik mittlerweile ins Blut übergegangen. Und auch den Kontakt zu anderen Reitgruppen pflegt Henrik gerne! Natürlich alles zugunsten der eigenen Reitgruppe, versteht sich ;)

 

 

Alex P.:

Mit ihrem hübschen, sanften Riesen hauptsächlich im Dressurviereck unterwegs, macht Alex aber auch im Springsattel eine gute Figur. Als waschechte Münsteranerin ist sie für jeden Spaß zu haben!

 

 Alina:

Die Zeiten des Knutschbingos sind vorbei! Alina hat ihre ganz ganz große Liebe aus dem BoDo-Land gefunden. Mit der Studentenreiterei hat sie also das Trinken, Knoten und Lieben gelernt. Und wäre das nicht genug, erbringt sie auch bei den CHUs super Leistungen - egal ob im Spring- oder Dressursattel. Doch das ist nur ihr kleinster Beitrag an die Reitgruppe - auch zu jeder unvergesslichen Party trägt sie mit ihrem Nimm2-Schnaps immer einen Teil bei. Der ist nämlich aus unserer Getränkeliste nicht mehr wegzudenken!

 

 

 

Eva:

Groß, blond, hübsch und durch ihr Studium der sozialen Arbeit sehr kontaktfreudig, hat unsere gute Seele Eva schon einigen Studentenreitern den Kopf ordentlich verdreht. Die Frau liebt das Knoten, Fako und mittlerweile muss ihr Ari (eigentlich Dressurpferd) auch das ein oder andere Springen bestreiten. Kurz um: sie ist einfach perfekt in unserer Reitgruppe aufgehoben.

 

 

Hanna R.:

Frei nach dem Motto: Fako genießen, hinfallen, Krönchen richten und weitermachen, enden die Abende mit Hanna gerne mal mit der Frage, was sie eigentlich die halbe Nacht über gemacht hat. Doch hindert dies sie selten daran, uns morgens dann wieder zu zeigen, dass traumschönes Reiten nicht nur mit Fabi, sondern auch komplett fremden Pferden möglich ist.

 

 

 

Nele:

...Kurz "Nöli" hat bereits bei einem ihrer ersten Stammtische sehr viel Trinkfestigkeit und Schlagfertigkeit unter Beweis gestellt. Mexikaner, Long Island oder Fako sind ihr mittlerweile ins Blut übergegangen. Ob Stammtisch oder CHU, wir wollen unsere jüngste Juristin nicht mehr missen und mit ihrem Abzeichen in der Tasche, legt sie jetzt erst so richtig los.

 

 

Kathi K.:

Der Spruch “Stille Wasser sind tief” trifft auf Kathi definitiv zu. Auch sie möchte die Reitgruppe nicht mehr missen, denn auf Kathi ist immer Verlass! Routiniert im "tief in die Augen sehen" behält Kathi stets den Überblick. Ob im Dressursattel, oder mit einer kleinen Schweißperle auf der Stirn vor der ersten Springrunde; mit ihrem strahlenden Lächeln zieht sie nicht nur die Männerwelt schnell mal in ihren Bann.

 

Justus:

Nach kurzer Abstinenz in der letzten Saison ist Justus nun wieder hochmotiviert in den Theken-Sport eingestiegen! Seinen Küken-Status legte Justus schon vor längerer Zeit in Paderborn ab. Aber nicht nur den Küken-Status… nein, auch seine Jacke mitsamt Autoschlüssel! Aber auch das war kein Hindernis für Justus. Fix fand sich für die Dressur ein passendes Damen-Spooks-Jacket. Da Justus für die Reitgruppe sein letztes Hemd gibt, helfen wir ihm gerne ab und an bei der Rekonstruktion seines Abends. Und auch die Frauen Welt ist vor ihm nicht sicher.

 

 

 

Laura Z.:

Auch liebevoll “Zetti” genannt. Bei der Verfolgung von Lauras Snapchat Story fragt sich jeder normale Mensch, ob der Tag wirklich nur 24 Stunden hat. Da passen dann mal locker 5 Pferde, ihr Studium, unser Stammtisch und die Arbeit (bei der nicht nur ihre Gäste den Wein genießen) in einen Tag. Wie sie es dann noch schafft auf fast jedem CHU Vollgas zu geben, um hin und wieder von der gastgebenen Reitgruppe angebettelt zu werden doch auch endlich mal die Party zu verlassen, ist uns wirklich ein Rätsel.

 

 

 

Nina W.:

Nina ist unser kleiner Reitgruppen-Flummi. Stets gut drauf, für jeden Spaß zu haben und nie um einen frechen Spruch verlegen! Auch auf Parties zieht Nina immer voll mit und feiert bis in die frühen Morgenstunden!

 

 

Philipp:

Vorallem der Bilderbuch gleiche Dressursitz fällt einem ins Auge, wenn man Philipp reiten sieht. Unter dem Motto “Work hard, Play hard” lässt Philipp sich, trotz harter Arbeit im Dressursattel, keine Party entgehen. Von Osnabrück bis Freudenberg, von Hünxe bis Warendorf ist Philipp auf jeder Reithallenparty anzutreffen. Nach erfolgreichem CHU-Debut erobert Philipp nun die Studentenreiterwelt.

 

 

 

Janna:

Stets fröhlich und immer motiviert - so kennen wir unsere Janna! Sie ist zwar noch recht neu dabei, aber findet sich seitdem in jedem Helferplan wieder. Janna ist beim Stammtisch gerne mal bis in die späten Stunden dabei, aber allzu viele CHUs hat sie noch nicht erlebt. Daher ist das Ziel für die kommende Saison klar: so viele Parties mitnehmen wie möglich!




Tiffy:

Tiffy fühlt sich zwar im Sattel noch nicht immer Zuhause, doch das soll ab sofort geändert werden! Mit hervorragenden Schlabu-Qualitäten reißt er jedoch jedes reiterliche Defizit wieder raus. Auf CHUs trifft man ihn mit großer Wahrscheinlichkeit an der Theke oder am Quarter-Brett an. Doch auch auf der Tanzfläche macht Survival-Cup-Jäger Tiffy eine glänzende Figur.



Scarlett:

Wer nach einem seiner ersten Stammtische morgens um sieben Uhr den Weg nach Hause antritt, ist in der Reitgruppe Münster wohl goldrichtig. Dass auch der Bullenkopp irgendwann seine Türen schließt, ist für Scarlett kein Hindernis. Denn auch die eigenen vier Wände eignen sich hervorragend für ausschweifende Partynächte. Defintiv Survival-Cup-verdächtig!




René:

Einmal Studentenreiter, immer Studentenreiter. René hat es während seines Studiums in verschiedene Städte und somit in verschiedene Reitgruppen verschlagen. Wir sind begeistert, ihn jetzt in unseren Reihen zu sehen. Die Männerquote steigt und steigt!

 

 

 

Chris:

“Er sucht die ganz, ganz große Liebe, eine Liebe ganz, ganz groß“ - in dem Sinne, danke für die eine oder andere Kiste Sekt, Chris! Mit seinem Welpenblick hat er fast hypnotische Fähigkeiten, doch auch in der Verkupplung anderer Reitgruppenmitglieder beweist er immer wieder erstaunliche Fähigkeiten. Auch im Sattel - besonders im Dressursattel - hat Springreiter Chris bereits hoch erfolgreich CHU-Erfahrungen gesammelt.

 

 

Gianna:

In der Uni aufgegabelt und einfach mal zum Stammtisch eingepackt, freuen wir uns alle über den Neuzugang in der Reitgruppe, mit dem man definitiv so manchen lustigen Abend verbringen kann. Deshalb erwarten wir auch voller Vorfreude ihren ersten Ausflug zum CHU. Aber so viel ist schonmal sicher: Es wird bestimmt nicht der letzte sein!

 

 

 

Marco:

Marco ist zwar noch nicht lange Studentenreiter, dafür aber mit vollem Einsatz. Seitdem er dabei ist, hat er kaum einen Stammtisch ausgelassen und hat auch schon mehrfach auf CHUs sowohl seine Qualitäten beim Feiern, als auch seine nahe Verwandtschaft zum Lama unter Beweis gestellt. Ansonsten ist Marco im Springsattel Zuhause und wird uns auch sicherlich bald auf so manchem CHU seine reiterlichen Qualitäten vermitteln.

 

 

 

Janine:

Super-Küken Janine wurde auf ihrem ersten CHU in Osnabrück dank traumschöner Dressurrunden direkt mal in die Tradition des Finalknutschens eingeführt. Und bereits beim Turnier der Sieger zeigte sich außerdem, dass Janine die Vorliebe einiger anderer Reitgruppenmitglieder für selbstgebrautes, hochprozentiges teilt. Wir freuen uns schon auf viele eskalative CHUs und Stammtische mit ihr.

 

 

 

Melina:

Kaum das erste mal beim Stammtisch angekommen, schon als Schlabu zum CHU Gießen eingepackt. Die Frau macht direkt kurzen Prozess - auch für den Baggerpreis! Immer gut gelaunt und sehr trinkfest ist die angehende Medizinerin bereit in den großen Thekensport einzusteigen. Und ihr erster Einsatz im Sattel lässt hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten!

 

Yvi:

Küken Yvi ist zwar erst seit diesem Jahr dabei, hat sich aber schon erfolgreich ins Studentenreiter Leben eingefunden. In Gießen konnte sie bereits CHU Luft schnuppern und hat auch ihre Partytauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Als Buschreiterin ist sie besonders vielseitig unterwegs. Wir freuen uns schon sehr auf Ihren nächsten Einsätze.

 

Helena:

Mit ihren langen blonden Locken ist Helena defintiv nicht zu übersehen. Im Dressursattel macht sie auf ihrem selbst ausgebildeten Reitgruppen-Liebling Rich eine perfekte Figur und auch vor dem Mikrofon zeigt Helena was sie kann. Zusammen mit ihrem Freund Tim begeistert sie als 2Senses gerne mal auf Hochzeiten und Hochzeitsmessen (in wunderschönen Hochzeitskleidern, die uns alle etwas träumen lassen) die Massen und sicherlich begeistert sie auch bald die Studentenreiter Deutschlands mit unserem neuen DHM-Song.

 

 

Nora:

 

Inke:

Grafikdesign-Studentin Inke sieht immer aus, wie einem Modekatalog entsprungen. Aber mit der gleichen Perfektion widmet sie sich auch allem, was mit Grafik zu tun hat und schafft daraus die reinsten Meisterwerke. Bei Inke gibt es einfach keine halben Sachen - wenn sie etwas in Angriff nimmt, dann richtig… in etwa so könnten wir auch ihr Lebensmotto auf Partys beschreiben. Wir freuen uns schon darauf, mehr davon zu sehen zu kriegen und Inkes Perfektion noch auf vielen weiteren CHUs zu erleben.

Jana S.:

Jana ist höchst motivierter Kükenzuwachs und hat diese Saison den Weg aus dem hohen Norden zu uns gefunden und somit Meer gegen Kanal getauscht. Mit ihrer offenen und schlagfertigen Art leistete sie sich beim ersten Stammtisch direkt den perfekten Einstand und brennt nun auf ihren ersten CHU-Einsatz! Obwohl sie mit ihrem Pferd im Dressurviereck vorzufinden ist, kann Dressurreiterin Jana auch springen - ideale Voraussetzungen für die Studentenreitkarriere!

 

 

Julia K.:

Küken Julia ist leider nicht allzu oft beim Stammtisch anzutreffen. Wer legt auch sein Training ausgerechnet auf den Dienstag Abend? Dementsprechend findet man sie mit besonders großer Begeisterung auf allen Reitgruppen-Veranstaltungen, die nicht an einem Dienstag liegen. Dabei ist Julia super hilfsbereit. Tatkräftig unterstützt sie die Reitgruppe, wo sie nur kann - hoffentlich auch bald auf ihrem ersten CHU-Einsatz an der Theke und auf dem Pferderücken.

 

 

 

Klara:

Spätestens seit ihrem ersten CHU weiß man, dass vor Klara niemand sicher ist - weder die Männerwelt, noch der Fako auf der Party. Klara feiert mit vollstem Körpereinsatz, zur Not auch bis ihre Stimme der Vergangenheit angehört - den Survival-Cup immer fest im Blick. Natürlich lässt sie es sich nicht nehmen, die Reitgruppe auch beim Sport bestens zu vertreten und glänzte schon mit so manch einer traumschönen Runde.

Das Pferdesporthaus Loesdau ist auch in diesem Jahr wieder ein Sponsor unseres Studentenreitturniers im Mai 2015.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Sponsor www.loesdau.de !!